Animal Health

Kennzahlen Animal Health

 

 

Q2 2016

Q2 2017

 

Veränderung

 

H1 2016

H1 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

Vorjahreswerte angepasst; wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Umsatzerlöse

 

426

450

 

5,6

2,1

 

834

890

 

6,7

2,5

Umsatzveränderungen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

1,4 %

−0,7 %

 

 

 

 

4,7 %

−0,5 %

 

 

 

Preis

 

2,8 %

2,8 %

 

 

 

 

1,7 %

3,0 %

 

 

 

Währung

 

−4,7 %

1,6 %

 

 

 

 

−3,9 %

2,3 %

 

 

 

Portfolio

 

0,0 %

1,9 %

 

 

 

 

0,0 %

1,9 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

123

122

 

−0,8

2,4

 

261

266

 

1,9

2,3

Nordamerika

 

193

208

 

7,8

4,7

 

355

385

 

8,5

5,1

Asien / Pazifik

 

71

80

 

12,7

9,9

 

138

156

 

13,0

9,4

Lateinamerika

 

39

40

 

2,6

−2,6

 

80

83

 

3,8

−1,3

EBITDA1

 

100

116

 

16,0

 

 

221

251

 

13,6

 

Sondereinflüsse1

 

 

 

 

 

−1

 

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

100

116

 

16,0

 

 

222

251

 

13,1

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

23,5 %

25,8 %

 

 

 

 

26,6 %

28,2 %

 

 

 

EBIT1

 

93

107

 

15,1

 

 

207

233

 

12,6

 

Sondereinflüsse1

 

 

 

 

 

−1

 

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

93

107

 

15,1

 

 

208

233

 

12,0

 

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

48

97

 

102,1

 

 

28

66

 

135,7

 

2. Quartal 2017

Umsatzerlöse

Im 2. Quartal 2017 stieg der Umsatz von Animal Health wpb. um 2,1 % auf 450 Mio. €. Erfreulich entwickelte sich das Geschäft in der Region Asien / Pazifik. In Nordamerika trug das im Januar 2017 akquirierte Cydectin™-Produktportfolio zu den wb. Umsatzzuwächsen bei. In Europa / Nahost / Afrika verzeichneten wir wb. eine leichte Steigerung des Umsatzes, während Lateinamerika auf dem Niveau des Vorjahresquartals blieb.

Umsatzstärkste Animal-Health-Produkte

 

 

Q2 2016

Q2 2017

 

Veränderung

 

H1 2016

H1 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.1
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.1
in %

1

wb. = währungsbereinigt; zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Advantage™-Produktfamilie

 

157

146

 

−7,0

−7,7

 

305

282

 

−7,5

−8,8

Seresto™

 

67

81

 

20,9

17,4

 

121

157

 

29,8

26,6

Drontal™-Produktfamilie

 

32

33

 

3,1

4,8

 

64

68

 

6,3

5,4

Baytril™

 

24

31

 

29,2

25,8

 

52

58

 

11,5

8,9

Summe

 

280

291

 

3,9

2,6

 

542

565

 

4,2

2,5

Anteil am Animal-Health-Umsatz

 

66 %

65 %

 

 

 

 

65 %

63 %

 

 

 

Umsatzerlöse nach Produkten

  • Die Umsätze unserer Advantage™-Produktfamilie mit Floh-, Zecken- und Entwurmungsmitteln waren insgesamt rückläufig, insbesondere da die Nachfrage in den USA geringer war als erwartet.
  • Mit unserem Floh- und Zeckenhalsband Seresto™ erzielten wir erneut prozentual zweistellige Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahresquartal, im Wesentlichen durch eine starke Nachfrage in den USA und in Europa.
  • Die Umsätze mit unseren Entwurmungsmitteln der Drontal™-Produktfamilie konnten wir erneut ausweiten. Hier profitierten wir von einer guten Geschäftsentwicklung u.a. in Großbritannien, den USA und China.
  • Der starke Umsatzanstieg bei unserem Antibiotikum Baytril™, vor allem in den USA, resultierte maßgeblich aus einem Einmaleffekt durch eine Veränderung des Vertriebsmodells. Positiv wirkten sich auch stärkere Marketingaktivitäten aus.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Animal Health stieg im 2. Quartal 2017 um 16,0 % auf 116 Mio. € (Vorjahr: 100 Mio. €). Positive Ergebnisbeiträge resultierten aus Preissteigerungen, gesunkenen Herstellungskosten sowie dem erworbenen Cydectin-Geschäft. Mengenrückgänge und leicht höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung konnten hierdurch deutlich überkompensiert werden.

Das EBIT erhöhten wir um 15,1 % auf 107 Mio. €. Hierin enthalten waren keine Sondereinflüsse (Vorjahr: 0 Mio. €).

Sondereinflüsse1 Animal Health

 

 

EBIT
Q2 2016

EBIT
Q2 2017

 

EBIT H1 2016

EBIT H1 2017

 

EBITDA Q2 2016

EBITDA Q2 2017

 

EBITDA H1 2016

EBITDA H1 2017

 

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Restrukturierung

 

 

−1

 

 

−1

Summe Sondereinflüsse

 

 

−1

 

 

−1

1. Halbjahr 2017

Umsatzerlöse

Der Umsatz von Animal Health erhöhte sich im 1. Halbjahr 2017 wpb. um 2,5 % auf 890 Mio. €. Besonders positiv entwickelte sich die Region Asien / Pazifik. Umsatzzuwächse verzeichneten wir auch in Nordamerika und Europa / Nahost / Afrika, während das Geschäft in Lateinamerika wb. leicht rückläufig war.

Ergebnis

Im 1. Halbjahr 2017 erzielten wir einen Anstieg des EBITDA vor Sondereinflüssen um 13,1 % auf 251 Mio. €. Maßgeblich hierfür waren positive Preiseffekte sowie das neu erworbene Cydectin™-Geschäft. Dem gegenüber standen höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

Das EBIT wuchs um 12,6 % auf 233 Mio. €. Hierin enthalten waren keine Sondereinflüsse (Vorjahr: –1 Mio. €).